Ostart kkontakt wdatenschutz vimpressum
Das Grab der Chentkaus I. ist eine zweistufige Mastaba (arab. Steinbank) und steht auf dem Plateau von Giza.

w Grab der Chentkaus I.

Die zweistufige Mastaba (arab. Steinbank) der Königin Chentkaus I. (Gemahlin von König Schepseskaf) steht auf dem Plateau von Giza.

Umfangreiches Bildmaterial finden Sie im Menü Bilder/Chentkaus-I.-Mastaba.

Grab der Chentkaus I.:
Konstruktion, Maße, Größe, Volumen

  • v. Chr. = Zeit vor Christus (Jahr 0 bzw. angenommenes Geburtsjahr Christi)
  • ° = Grad (Winkel, Bogengrad)
  • ' = Minuten (Winkel, Bogenminuten)
  • '' = Sekunden (Winkel, Bogensekunden)
  • N = Norden
  • S = Süden
  • Pyramide = geometrische Form mit quadratischer Grundfläche
  • Stufenpyramide = mehrere übereinandergesetzte Quader, wovon jeder einen trapezförmigen Querschnitt und eine immer kleiner werdende quadratische Grundfläche besitzt
  • Mastaba = arabisch Steinbank, Quader mit trapezförmigem Querschnitt und einer rechteckigen Grundfläche
  • Stufenmastaba = mehrere übereinandergesetzte Quader (Mastaben), wovon jeder einen trapezförmigen Querschnitt und eine immer kleiner werdende rechteckige Grundfläche besitzt

Bauauftraggeber/in:
Königin Chentkaus I.
Regierungszeit:
2510 – 2500 v. Chr.
Zeitliche Epoche:
4. Dynastie (2670 – 2500 v. Chr.)
Standort:
Gizeh
Wahrscheinlicher Baubeginn:
2510 (1. Regierungsjahr von König Schepseskaf?)
Name Komplex:
unbekannt
Name Mastaba:
unbekannt
Name Kult-/Totentempel:
unbekannt
Heutige Gestalt:
2-stufige Mastaba
Ursprüngliche Gesamthöhe:
unterste Stufe: ca. 10 m
zweite Stufe: ca. 7 m
Heutige Gesamthöhe:
ca. 16 m
Wandneigungswinkel:
unterste Stufe: 74°
zweite Stufe: ?
Basismaß:
unterste Stufe: 45,80 x 45,50 m
zweite Stufe: 28,5 x 21 m

Historisches

  • PDF mit Kartenmaterial aus der Expedition von Carl Richard Lepsius, 1842-1845 (Fels-Gebäude 99.100.).
  • PDF mit Originalzeichnungen aus der Expedition von Carl Richard Lepsius, 1842-1845 (Gizeh.99-100.).

Lepsius-Karte von Gizeh, Auzug mit dem Grab der Chentkaus I. (damals noch als „Fels Gebäude 99.100.“ bezeichnet)
Lepsius-Karte von Gizeh, Auzug mit dem Grab der Chentkaus I. (damals noch als „Fels Gebäude 99.100.“ bezeichnet)

Bibliografie

Fachliteratur

Die ägyptischen Pyramiden

Philipp von Zabern, Mainz
Prof. Dr. Rainer Stadelmann
erschienen: 1991, 2. Auflage
ISBN: 3-8053-1142-7

ab S.155

Die Pyramiden

Rowohlt, Reinbek bei Hamburg
Prof. Miroslav Verner
erschienen: 1998, 1. Auflage
ISBN: 3-498-07062-2

ab S. 291

Die ägyptischen Pyramiden

DuMont Taschenbücher, Köln
Karlheinz Schüssler
erschienen: 1992, 5. Auflage
ISBN: 3-7701-1409-4

S.138

Lexika, Sammel- und Bildbände

Lexikon der ägyptischen Baukunst

Artemis & Winkler, Zürich
Prof. Dr. Dieter Arnold
erschienen: 1994, 1. Auflage
ISBN: 3-7608-1099-3

ab S. 50

Ausstellungskataloge

Ägyptische Pyramiden, Band 1

Selbstverlag
Verein Hobby-Ägyptologen
erschienen: 1994, 1. Auflage
ISBN: keine

ab S. 119

letztes Update: 29.09.2021 • Sie sind Besucher 3.824.159 seit 1. September 1999 • © 1999 - 2021 by fröse multimedia
Ostart kkontakt wdatenschutz vimpressum
ssdsds