Ostart kkontakt wdatenschutz vimpressum
Der Große Sphinx in Gizeh ist ein Löwenkörper mit einem Menschkopf. Er sitzt zwischen dem Sonnentempel und dem Taltempel des Chephren.

+ Große Sphinx von Gizeh

Der Große Sphinx in Gizeh ist ein Löwenkörper mit einem Menschkopf. Er wird von dem Sonnentempel im Norden und dem Taltempel des Chephren im Süden flankiert.

Umfangreiches Bildmaterial finden Sie im Menü Bilder/Große Sphinx.

Infos

  • v. Chr. = Zeit vor Christus (Jahr 0 bzw. angenommenes Geburtsjahr Christi)
  • ° = Grad (Winkel, Bogengrad)
  • ' = Minuten (Winkel, Bogenminuten)
  • '' = Sekunden (Winkel, Bogensekunden)
  • N = Norden
  • S = Süden
  • Pyramide = geometrische Form mit quadratischer Grundfläche
  • Stufenpyramide = mehrere übereinandergesetzte Quader, wovon jeder einen trapezförmigen Querschnitt und eine immer kleiner werdende quadratische Grundfläche besitzt
  • Mastaba = arabisch Steinbank, Quader mit trapezförmigem Querschnitt und einer rechteckigen Grundfläche
  • Stufenmastaba = mehrere übereinandergesetzte Quader (Mastaben), wovon jeder einen trapezförmigen Querschnitt und eine immer kleiner werdende rechteckige Grundfläche besitzt

Bauauftraggeber/in:
König Cheops
Regierungszeit:
2620 – 2580 v. Chr.
Zeitliche Epoche:
4. Dynastie (2670 – 2500 v. Chr.)
Standort:
Gizeh
Name Komplex:
unbekannt
Heutige Gestalt:
Löwenkörper (M 22:1) mit Menschenkopf (M 30:1) neben Sonnen- bzw. Sphinxtempel
Ursprüngliche Gesamthöhe:
ca. 20 m
Basismaß:
ca. 57 m lang, ca. 8 m breit

Bibliografie

Fachliteratur

Die ägyptischen Pyramiden

Philipp von Zabern, Mainz
Prof. Dr. Rainer Stadelmann
erschienen: 1991, 2. Auflage
ISBN: 3-8053-1142-7

ab S. 125

Die großen Pyramiden von Giza

ADEVA, Graz
Prof. Dr. Rainer Stadelmann
erschienen: 1990, 1. Auflage
ISBN: 3-201-01480-X

ab S. 172

Die Pyramiden

Rowohlt, Reinbek bei Hamburg
Prof. Miroslav Verner
erschienen: 1998, 1. Auflage
ISBN: 3-498-07062-2

ab S. 265

Das erste Weltwunder

ECON, Düsseldorf-München
Prof. Mark Lehner
erschienen: 1997, 1. Auflage
ISBN: 3-430-15963-6

ab S. 127

Die ägyptischen Pyramiden

DuMont Taschenbücher, Köln
Karlheinz Schüssler
erschienen: 1992, 5. Auflage
ISBN: 3-7701-1409-4

ab S. 237

Lexika, Sammel- und Bildbände

Lexikon der Pharaonen

Artemis & Winkler, Zürich
Thomas Schneider
erschienen: 1994, 1. Auflage
ISBN: 3-7608-1102-7

ab S. 102

Lexikon der ägyptischen Baukunst

Artemis & Winkler, Zürich
Prof. Dr. Dieter Arnold
erschienen: 1994, 1. Auflage
ISBN: 3-7608-1099-3

ab S. 242

Description de L´Egypte

Taschen, Köln
Verschiedene Autoren
erschienen: 1997, 1. Auflage
ISBN: 3-8228-8964-4

ab S. 472

Die Tempel Ägyptens

Artemis & Winkler, Zürich
Prof. Dr. Dieter Arnold
erschienen: 1992, 1. Auflage
ISBN: 3-7608-1073-X

ab S. 201

Ägypten Gestern und Heute

Karl Müller Verlag
David Roberts
erschienen: 1996, 1. Auflage
ISBN: 3-86070-528-8

ab S. 248

Ägypten von oben

Frederking & Thaler Verlag, München
Marcello Bertinetti
erschienen: 2003, 1. Auflage
ISBN: 3-89405-616-9

S. 106 - S. 107

Ausstellungskataloge

Ägyptische Pyramiden, Band 1

Selbstverlag
Verein Hobby-Ägyptologen
erschienen: 1994, 1. Auflage
ISBN: keine

ab S. 105

Populärwissenschaftliche Literatur

Der Schlüssel zur Sphinx

List Verlag, München Leipzig
Robert Bauval, Graham Hancock
erschienen: 1996, 1. Auflage
ISBN: 3-471-77188-3

gesamtes Buch

Im Zeichen des Re

F. A. Herbig Verlagsbuchhandling GmbH, München
Michael Haase
erschienen: 1999, 1. Auflage
ISBN: 3-7766-2025-0

ab S. 127

Reiseführer

Ägyptische Pyramiden, Archäologischer Reiseführer

Verlag Karl Müller GmbH, Köln
Alberto Siliotti
erschienen: 2004, 1. Auflage
ISBN: 3-89893-361-2

ab S. 64

letztes Update: 26.09.2018 · Sie sind Besucher 3.080.564 seit 1. September 1999 · © 1999 - 2018 by fröse multimedia
Ostart kkontakt wdatenschutz vimpressum